Es stand im Rundbrief der Naturschutjugend Hessen und Thüringen

Preisverleihung Erlebter Frühling 2003  

Rudi Rotbein zeichnete die Siegergruppen aus
Ende Oktober war für manche NAJU-Gruppe und Schulklasse ein großer Tag: Die NAJU Hessen lud zur großen Preisverleihung des Wettbewerbs „Erlebter Frühling" nach Wetzlar ein. Im NZH überreichten der NABU-Vorsitzende Rüdiger Wagner und der Vorsitzende der Stiftung Hessischer Naturschutz, Umweltminister Wilhelm Dietzel die Preise. Natürlich war auch Rudi Rotbein dabei und sorgte für eine super Stimmung. Bevor der Minister kam, verkleideten sich die Kinder in Maus, Hummel, Kiebitz und Rotklee und bereiteten ein kleines Theaterstück vor. Der Minister musste natürlich schon am Tor des NZH aussteigen und über einen angelegten Laubpfad ins Gebäude gehen. Dann wurden die besten Gruppen ausgezeichnet. Die NAJU Bürstadt überzeugte mit ihrem dreisimensionalen Wandbild über den Jahreslauf der Hummel und war sogar Bundessieger.

Die NAJU Edertal unter Leitung von Erhard Bemmann hatte Holzmodelle der Frühlingsboten ausgesägt und farbig angemalt.

Für ihre kreativen Bastel- und Malarbeiten erhielt die Frielendorfer Palmbergschule einen Bundespreis. Insgesamt waren etwa 150 Kinder mitsamt Betreuern angereist, um ihre Preise entgegen zu nehmen. Anschließend lud Rudi Rotbein zu einem Abschlussimbiss ein, bevor er gesättigt und zufrieden seine Reise nach Afrika antreten konnte.

(Berthold Langenhorst)




<<zurück zu Berichte