[Eingang].[Übersicht].[Termine].[Berichte].[Arbeit].[Jugend].[Gebiete].[Geschichte].[Jahresvogel].[Beitritt].[Literatur].[Gästebuch].[Impressum].[Links]
 
Mehr über die heimische Natur in Edertal 
und im Kreisgebiet ist in folgenden 
eigenen Büchern und Heften zu finden:
 
 
 

Bücher

Jahreshefte

Zeitschriften 

Bilder anklicken vor und zurück 

Literaturverzeichnis des NABU Waldeck-Frankenberg 2011 als .pdf

 



 
 
 
 
 

NABU-Bücher über unsere Natur in Edertal 
Bilder anklicken vor und zurück


Bildband: 
Im Reich der 
urigen Buchen
VOGELWELT Buch: 
Vogelwelt 
zwischen 
Eder 
und Diemel
PFLANZENWELT
Buch: 
Pflanzenwelt 
zwischen Eder 
und Diemel
Sonderheft 
zum 50-sten 
des 
NABU-Edertal:
Perlen der 
Landschaft

Buch:
Naturschutz-
gebiete 
in Hessen 
Band 4, 
Landkreis
Waldeck-
Frankenberg
Buch: 
Naturerlebnis Edertal 
Von der 
Quelle bis 
zur Mündung
Bildbroschüre: 
Prächtige 
Vögel, 
die wirklich 
faszinieren...
Bildbroschüre: 
Bestechende 
Insekten

Bildbändchen: 
Impressionen 
aus dem 
Kellerwald
Buch: 
Flechten zwischen Eder und Diemel 
Bildband: 
Das Buchenbuch
Bildbroschüre: 
Die Edertaler 
Weißstörche
2013



Vogelkundliche Hefte Edertal 
für den Kreis Waldeck-Frankenberg
Bilder anklicken vor und zurück


Heft 41/2015 Heft 40/2014

Heft 39/2013 Heft 38/2012 Heft 37/2011 Heft 36/2010 Heft 35/2009

Heft 34/2008 Heft 33/2007 Heft 32/2006 Heft 31/2005 Heft 30/2004
2004 HEFT 30

Heft 29/2003 Heft 28/2002 Heft 27/2001 Heft 26/2000 Heft 25/1999
2003 HEFT 29 2002 HEFT 28 2001 HEFT 27 2000 HEFT 26 1999 HEFT 25


 
 

Zeitschriften


 
Eine ausführliche Zeitschrift des NABU gibt es für
Mitglieder jeden Monat kostenlos. 
Eine Zeitschrift des NABU gibt es für jugendliche
Mitglieder jeden Monat kostenlos. 



 
 
 




Das bietet die Broschüre 2013
 
Wolfgang Lübcke
Hermann Sonderhüsken 

Die Edertaler Weißstörche ...
... Neues Heft 2013 über die Edertaler Weißstörche.

15 x 21cm, viele farbige Bilder, zu erhalten über den NABU-Edertal für 2 €
 
 
 
 
 


 
 
 
 




Der Bildband der die Güte des Nationalparks Kellerwald - Edersee als UNESCO-Weltnaturerbe hervorhebt
 
Nationalpark Kellerwald-Edersee – Weltnaturerbe! 

Das Buchenbuch

cognitio Verlag (Hrsg., 2010): Das Buchenbuch. Niedenstein, 80 S., ISBN 978-3-932583-34-6, 19,80 €, www.cognitio.de

Das „Buchenbuch“ ist eine schöne Ergänzung zu dem im selben Verlag erschienenen offiziellen Bildband des Nationalparks Kellerwald-Edersee „Im Reich der urigen Buchen“ (2. Auflage 2007). 

Entstanden ist es als Exponat der Wanderausstellung „Weltnaturerbe Buchenwälder“ der Bundesländer Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern, Thüringen und Hessen unter Federführung des Nationalparks Kellerwald-Edersee. Die vier Länder haben für ihre wertvollsten Buchenwälder den begehrten Status des Weltnaturerbes der UNESCO beantragt. Es handelt sich um das Totalreservat Grumsin im Biosphärenreservat Schorfheide-Chorin und Teilbereiche der Nationalparke Müritz (Serrahn), Jasmund, Hainich und Kellerwald. Als „Alte Buchenwälder Deutschlands“ sollen sie die „Buchenurwälder der Karpaten“ ergänzen, die bereits 2007 als Weltnaturerbe ausgezeichnet worden sind. 

Deutschland liegt im Verbreitungszentrum der Buchenwälder, die weltweit nur in Europa beheimat sind und für die es deshalb für eine besondere Verantwortung hat. Darauf zielt eine der acht Buchenwald-Botschaften im ersten Teil des Bildbandes. Solche Botschaften für die Gliederung zu verwenden, ist ein überzeugendes Konzept zu einem Buch, das für die Sicherung eines weltweit einmaligen Naturerbes werben will. Eine andere Botschaft lautet: „Der Buchenwald ist von einzigartiger Ästhetik“. Diese Botschaft gilt zugleich für das gut ausgewählte Bildmaterial des gesamten Buches: eindrucksvolle Waldbilder und hervorragende Fotos von Tieren und Pflanzen. Die meisten stammen von Andreas Hofmann, ergänzt durch Aufnahmen von Thomas Stephan, Gerhard Kalden, Franz Rahn, Karl-Heinz Volkmar und Robert Groß. 

Bei den Bildern im ersten Teil fehlen die Angaben über ihre Entstehungsorte, sicher, weil sie stellvertretend für die Vielfalt des Lebensraums Buchenwald in Europa stehen sollen. Trotzdem schade! Zuzuordnen sind dann natürlich die Bilder im zweiten Teil, denn hier werden die Buchenurwälder der Karpaten und die fünf für das Weltnaturerbe gemeldeten deutschen Wälder kurz mit ihren jeweiligen ökologischen Besonderheiten vorgestellt. 

Deren internationaler Bedeutung trägt die Zweisprachigkeit des Buches mit Deutsch und Englisch Rechnung.

Wolfgang Lübcke

 
 



Ein neues Buch 2011
 

 

ZURÜCK NACH BERICHTE

NACH OBEN BUCHÜBERSICHT

Werner Eger und Gerhard Kesper

Flechten zwischen Eder und Diemel 

Band 7 in der Reihe "Naturschutz in Waldeck-Frankenberg"

Infos hierzu
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 



 
 



Das bietet das neue Bildbändchen 2010

 
 
 
 
 
 

ZURÜCK NACH BERICHTE

NACH OBEN BUCHÜBERSICHT

VOLKER NAGEL: Impressionen aus dem Kellerwald.

Frankenau 2010, im Selbstverlag des Autors, Büchlein ca. 17 x 17cm, 48 Seiten, 6,50 €

Dieser kleine Bildband des Nationalpark-Rangers Volker Nagel aus Altenlotheim mit seinen wunderschönen Fotos ist eine Bereicherung der Kellerwald-Literatur. 

Er erscheint zu einem günstigen Zeitpunkt, denn die beiden Bildbände „Naturerbe Kellerwald. Sinfonie einer Landschaft“ von Achim Frede u. a. (2000) und „Naturpark und Nationalpark Kellerwald-Edersee“ von Hugo Hücker und Gerhard Kalden (2004) sind vergriffen. 
Von dem Bildband „Urwaldsteig Edersee“, den die Edersee Touristic GmbH herausgegeben hat, sind nur noch Restexemplare vorhanden. 
So steht bald nur noch der in zweiter Auflage (2007) erschienene offizielle Bildband über den Nationalpark von Manfred Delpho und Wolfgang Lübcke zur Verfügung. 

Die Publikation von Volker Nagel enthält zwar auch einige Bilder aus dem Nationalpark, setzt aber den Schwerpunkt auf die Kulturlandschaft rund um das Großschutzgebiet. Beide Bereiche stehen für den Autor in einer engen Wechselbeziehung. Das drückt sich bereits im Titelfoto aus, einem Blick von Gellershausen her auf die Berge des Nationalparks mit bäuerlich geprägter Kulturlandschaft im Vordergrund. 

Durchgehendes Gestaltungsprinzip des Büchleins: Auf der linken Seite ein thematisch passendes Gedicht oder Zitat aus unterschiedlichen Quellen mit ein oder zwei Kleinfotos und auf der rechten Seite ein Vollbild. Beispiel: Ein Luther-Zitat mit Detailfotos der Quernstkirche und als Vollbild ein stimmungsvoller Sonnenaufgang an der Kapelle im Nationalpark. Die Bildauswahl folgt dem bewährten Konzept, Natur und Kultur miteinander zu verbinden.

Als Motto für sein Buch hat Volker Nagel den ersten Grundsatz der Erklärung von Rio über Umwelt und Entwicklung (1992) gewählt: „Die Menschen haben das Recht auf ein gesundes und produktives Leben im Einklang mit der Natur.“ Dieses Zitat trifft das Engagement Nagels für eine umweltverträgliche Regionalentwicklung im Kellerwald. So fehlen auch nicht Themen wie „Archeregion Frankenau – lebendige Kulturgeschichte“ und „Landschaft schmeckt!“, mit einem Still-Leben regionaler Produkte, das Appetit macht. 

Herzlichen Glückwunsch zu dieser gelungenen Publikation! Sie ist eine schöne Erinnerung für Feriengäste, ein preisgünstiges Geschenk und gehört in den Bücherschrank von Natur- und Heimatfreunden des Waldeck-Frankenberger Landes.

Die Herausgabe dieses Bildbandes wurde vom NABU unterstützt.
Er ist in den örtlichen Buchhandlungen erhältlich.

Wolfgang Lübcke
 

nach oben



 
 
 




Das bietet die neue Broschüre 2010
 
Karl-Heinz Schmalz 

Bestechende Insekten

15 x 21cm, 48 Seiten, viele farbige Bilder, zu erhalten über den NABU-Edertal für 3 €

Die Herausgabe dieser Broschüre wurde von der unteren Naturschutzbehörde und 
dem Heimatverein Königshagen finanziell unterstützt. 

Edertal-Königshagen, 13. Februar 2010
 
 

Inhalt

Worum es geht

Stechimmen - Insekten mit Stachel

Wildbienen (Apidae)
Grabwespen (Sphecidae)
   Faltenwespen (Vespidae)
   Lehmwespen (Vespidae: Eumeninae) Papierwespen (Vespidae: Vespinae)
Wegwespen (Pompilidae)
Goldwespen (Chrysididae)
Rollwespen (Tiphiidae)

Wildbienen (Hymenoptera: Apidae) in der Gemarkung von Edertal-Königshagen (Hessen) 
Untersuchung der Wildbienenfauna in den Jahren 2007-2009

Zusammenfassung.

Das Untersuchungsgebiet
  Politische Zuordnung
  Naturräumliche Zuordnung
  Geologie und Boden
  Natürliche Vegetation
  Klimatische Bedingungen
  Blick auf die Gemarkung
  Überblick über die Gemarkung
  Landschaft im Wandel
  Hinweise zu den Fundorten

Material und Methode
  Zusammenarbeit mit Behörden
  Stand der Untersuchungen in Hessen
  Erfassungsmethode
  Bestimmung und Bewertung

Die Wildbienen in der Gemarkung von Königshagen
  Liste der nachgewiesenen Arten
  Hinweise zu einigen häufigen Arten im Untersuchungsgebiet
  Auffallende Gartenarten
  Hinweise zu Arten der Roten Liste der Wildbienen Hessens

Diskussion der Ergebnisse
  Rote-Liste-Arten
  Einzelfunde
  Fortgeschrittene Sukzession in ehemaligen Sonderbiotopen
  Änderung der Grünlandnutzung

Weitere Stechimmenfunde
  Artenliste
  Anmerkungen zu den Wespenfunden.

Vorschläge für den Naturschutz

Schutz und Förderung von Stechimmen im Hausgarten

„Nützlinge" unserer Gärten
Künstliche Nisthilfen
  Holzklötze mit Bohrgängen
  Bambusbündel
  Dosen mit Schilfhalmen
  Markhaltige Stängel
  Kleine Steilwände

Vielfalt des Lebens
Ein Nistplatz allein genügt nicht. 
Erdbienen nicht vergessen

Dank

Literatur.
 
 


 

 
 




Das bietet die Broschüre 2009
 
Wolfgang Lübcke
Hermann Sonderhüsken 

Prächtige Vögel, die
wirklich faszinieren ...
... Interessantes über die Edertaler Weißstörche.

15 x 21cm, 48 Seiten, viele farbige Bilder, zu erhalten über den NABU-Edertal für 2 €

Die Broschüre ist für Menschen geschrieben, für die Natur und das Erlebnis von Natur wichtige und schützenswerte Güter sind. 
Und natürlich auch für diejenigen, die eingesehen haben, dass sie sich mit dem wichtigen Thema "Natur und Umwelt" stärker beschäftigen sollten. 
Für Menschen also, die immer das Allgemeinwohl im Auge haben.
Die Broschüre ist auch für Menschen geschrieben, die neugierig sind auf Natur-Erlebnisse. 
Die bereit sind, sich immer mal wieder in den Bann unserer schützenswerten und Wohnort-nahen Natur zu begeben. 

Ergänzt wird die Broschüre durch die Beantwortung von Fragen, die immer wieder im Zusammenhang mit Störchen gestellt werden. 
Und auch durch Geschichten und Anekdoten, welche die Autoren dieses Buches durch Gespräche und Erlebnisse am Storchenhorst erfahren haben. 

Nach über hundert Jahren brüten wieder Störche im Edertal. 

In den Jahren 2008 und 2009 haben sie in ihrem Nest an Mündung der Wese in die Eder, unmittelbar am Ederradweg, jeweils zwei Junge großgezogen.

Überaus erfreulich ist die große Anteilnahme der Edertaler an ihren Störchen. Viele Menschen von nah und fern – jung und alt – sind begeistert, wenn sie die Tiere an ihrem Brutplatz auf einem Strommasten oder bei der Nahrungssuche auf Wiesen und Feldern beobachten können. Und immer wieder fragen Naturfreunde aus dem gesamten Kreisgebiet: „Was machen denn Eure Störche?“

Vielfältige Fragen zur Lebensweise der Störche und zum Ablauf des Brutgeschäfts werden immer wieder gestellt. Der Naturschutzbund Edertal (NABU) hat sich deshalb entschlossen, diese Broschüre über die Edertaler Störche herauszubringen. 

Die Edertal-Störche stehen stellvertretend für die schöne, vielfältige Natur in den Ederauen. Sie sind somit gewissermaßen zu Botschaftern der Gemeinde Edertal geworden und wecken oder verstärken bei zahlreichen Menschen das Interesse an der heimischen Natur, den Tieren und ihren Lebensräumen. 

Vor allem sind Kinder begeistert. Wie die Störche gerade die Jüngsten ansprechen, zeigt ein Beispiel: Schuleingangstests offenbaren oft  bedauerlich geringe Kenntnisse über die Natur. Nachdem die Störche im letzten Jahr wieder heimisch geworden waren, kannten fast alle Schulanfänger die eindrucksvollen Vögel. 

Der NABU sagt allen jenen seinen Dank, die Anteil am Wohlergehen der Edertaler Störche bewiesen haben. 

Insbesondere wird der Energie Waldeck-Frankenberg (EWF) dafür gedankt, daß sie sofort, nachdem die Störche 2008 mit dem Nestbau auf einem Strommasten begonnen hatten, eine Reserveleitung geschaltet und rechtzeitig vor der 2009er Brutsaison eine sichere Nestplattform geschaffen hat. 
Die EWF hat auch die Patenschaft für die Edertaler Störche übernommen und die Herausgabe dieser Broschüre ermöglicht. 

Die geringe Schutzgebühr wird für Maßnahmen verwendet, welche die Nahrungsgrundlage der Störche verbessern. 

Die Obere Naturschutzbehörde im Regierungspräsidium Kassel finanzierte die neue Storchenwohnung und stellte im Naturschutzgebiet „Krautwiese am Wesebach“ eine weitere Nisthilfe auf. Das Forstamt Vöhl und das Kieswerk Oppermann leisteten dabei technische Hilfe. 

Edertal-Giflitz, September 2009
 
 
 
 


 

 
 



Das bietet das Buch
 

Ein Buch von Gerhard KALDEN (2007): 

Naturerlebnis Edertal 
von der Quelle bis zur Mündung

Cognitio- Verlag Niedenstein, 
148 S., mehr als 200 Farbfotos, 
ISBN 978-3-932583-25-4, 
16,90 Euro

Der Landkreis Waldeck-Frankenberg ist hessenweit der Kreis mit der besten Präsentation seiner Naturschätze in Form von Publikationen. Da sind zum einen die beiden Schriftenreihen „Vogelkundliche Hefte Edertal“ und „Naturschutz in Waldeck-Frankenberg“ zu nennen, in der u.a. die Flora und die Vogelfauna für das Kreisgebiet erschienen sind. 

Außerdem hat sich der cognitio-Verlag mit viel Engagement auf regionale Publikationen spezialisiert, insbesondere im Bereich des Kellerwaldes (Bildbände über die gesamte Kellerwaldregion, den Nationalpark und den Urwaldsteig sowie einen Natur- und Kulturführer Kellerwald und einen Wanderführer zum Urwaldsteig). Das neue Buch „Naturerlebnis Edertal“ ist ein zusätzlicher wichtiger Baustein zum Gebäude der naturkundlichen Literatur in Waldeck-Frankenberg. Man wünscht sich nun noch eine aktuelle Publikation über den Naturpark Diemelsee. 

Das Buchprojekt über das gesamte Edertal wurde von acht NABU-Gliederungen unterstützt,
vom Kreisverband Siegen-Wittgenstein in Nordrhein-Westfalen bis zur NABU-Gruppe „Unteres Edertal“ im Schwalm-Eder-Kreis, die drei Großgemeinden repräsentiert. Sehr erfreulich, dass eine solche landes- und kreisübergreifende Zusammenarbeit möglich war. 

Die Eder verbindet und die Ederlandschaft ist aus hessischer Sicht ein einmaliger Lebensraum.
Die Menschen im Kreis Waldeck-Frankenberg wissen, dass sie mit dem Nationalpark Kellerwald-Edersee und den Hochheiden im Waldecker Upland kostbare Alleinstellungsmerkmale besitzen. Gleiches gilt auch für die Ederauen. Freilich muss das noch viel stärker bewusst gemacht werden. Das Buch von Gerhard Kalden ist bestens dazu geeignet, die Eder und ihre Auenlandschaft in Wert zu setzen. 

Was macht nun den besonderen Wert der Eder aus? 
 

  • Wie das Buch herausstellt, ist es zunächst die gute Wasserqualität. Die Eder gilt hessenweit als der sauberste Fluss dieser Größenordnung.
  • Sie hat eine relativ natürliche Fließdynamik (das gilt besonders für die obere Eder).
  • Im Vergleich zu vielen anderen Flüssen weist die Eder noch wertvolle Auwaldstrukturen auf (z. B. zwischen Anraff und Wega sowie zwischen Obermöllrich
  • und Cappel).
  • Die Ederauen besitzen eine artenreiche Tier- und Pflanzenwelt. 
  • Stellvertretend dafür mögen einige Brutvogelarten stehen wie Eisvogel, Nachtigall und Uferschwalbe. Die Wintervogelzählungen entlang der gesamten hessischen Eder haben gezeigt, dass sie auch für überwinternde und rastende Vogelbestände eine herausragende Bedeutung hat. Dafür stehen Wasseramsel und Gänsesäger an der oberen Eder, Singschwan und Bergpieper im „Ederseewatt“ bei Herzhausen, die Schellenten auf dem Stausee Affoldern oder Zwergtaucher, Höckerschwäne und Reiherenten auf der unteren Eder.


Wenn man Gerhard Kaldens Buch „Naturerlebnis Edertal“ zur Hand nimmt, bestechen natürlich zunächst die vielen wunderschönen Bilder. Darunter ist auch das preisgekrönte Bild von Ricke und Kitz in einem Sonnenblumenfeld, mit dem Gerhard Kalden von der Gesellschaft deutscher Tierfotografen (GDT) zum Naturfotograf des Jahres 2006 gewählt wurde. Mit jedem Bild ist ein besonders Erlebnis verknüpft, wie der Autor gern betont. Besonders gut kann man das nachvollziehen, wenn man den Schnappschuss eines schwimmenden Rehbocks zusammen mit zwei Höckerschwänen im Edertaler Naturschutzgebiet „Krautwiese am Wesebach“ betrachtet (S. 83). 

Ebenfalls sehr wichtig sind die informativen und gut verständlichen Texte. Das Buch kann so viele Naturfreunde erreichen. 

Die gesamte Konzeption setzt das Ziel, eine breite Käufergruppe anzusprechen, in überzeugender Weise um: 
 

  • Das Porträt der Ederlandschaft umfasst von der Quelle bis zur Mündung die vielfältigsten Lebensräume.
  • Man erhält Anregungen zu eigenem Erkunden.
  • Die abschnittsweise eingefügten Städteporträts verbinden Natur und Kultur.


Das Buch ist auch ein wertvoller Beitrag zur touristischen Präsentation der Eder. Der Ederhöhenweg als reizvolle Wanderroute und der Ederauen-Radweg von der Quelle bis zur Mündung sind auf das Nachdrücklichste zu empfehlen. 

Herzliche Glückwünsche dem Bild- und Textautor Gerhard Kalden sowie dem cognitio-Verlag zu diesem gelungenen Werk. 
 
 

Wolfgang Lübcke
Bezug über den Buchhandel oder den
cognitio-Verlag, Westendstraße 23,
345024 Niedenstein, Tel.: 05624/925024,
E-Mail: info  @  cognitio.de, Internet: www.cognitio.de
 




Das bietet das Buch
 

Nordhessische Gesellschaft für 
Naturkunde und Naturwissenschaften e. V. (NGNN) 

Ein unentbehrliches Buch für alle Naturfreunde

Wolfgang Lübcke & Achim Frede 

Naturschutzgebiete in Hessen, schützen – erleben – pflegen, 
Band 4, Landkreis Waldeck-Frankenberg mit Nationalpark Kellerwald-Edersee

256 S. 140 Farbbilder und farbige Karten. Hrsg. Nordhessische Gesellschaft für 
Naturkunde und Naturwissenschaften e. V. (NGNN). Bezugsadresse: cognitio-Verlag (www.cognitio.de) und Buchhandel. Preis: 24,80 €. 

Der vierte Band der Reihe „Naturschutzgebiete in Hessen“ stellt das reiche Naturerbe im Kreis Waldeck-Frankenberg vor. Hierzu gehören als besondere Perlen der Landschaft 52 Naturschutzgebiete, der Nationalpark Kellerwald Edersee und weitere großflächige Gebiete, die jetzt nach dem europäischen Schutzgebietssystem Natura 2000 für die Tier- und Pflanzenwelt und ihre Lebensräume gesichert werden. Das Buch ist die wichtigste Publikation über die Natur im Kreisgebiet, die bisher erschienen ist. 

Zu den regionaltypischen Lebensräumen gehören z. B. Heiden, Magerrasen, Wacholderhuten, bunte Wiesen, naturnahe Bäche und Flussabschnitte, Felsen und naturnahe Wälder. Neben Naturschutzgebieten werden Naturdenkmale, Naturwaldreservate, Schutzgebiete nach europäischem Recht wie Vogelschutzgebiete und Flora-Fauna-Habitatgebiete vorgestellt. Weitere Beiträge sind den Naturparken Kellerwald-Edersee und Diemelsee gewidmet. Die Grundlagentexte im ersten Kapitel behandeln Geologie, Böden, Gewässer, Land- und Forstwirtschaft und kulturgeschichtliche Entwicklungen der Landschaft, ausgewählte Tiere, Pflanzen und Lebensräume sowie ihre Erhaltung und Pflege. 
Ein Tabellenteil fast die Beobachtungsergebnisse von ausgewählten Arten wie Vögel, Fledermäuse, Reptilien und Amphibien, Tagfalter und Widderchen, Libellen und Heuschrecken zusammen. Zur Orientierung und weiteren Information sind neben den besonders zu empfehlenden Wanderwegen auch die Institutionen und Veröffentlichungen vorgestellt, die zu weiteren Fragen Auskunft geben. Unter der Rubrik „Wo erfahre ich mehr“ werden Institutionen vorgestellt, die sich mit Tourismus, Naturschutz und Landnutzungen befassen. Das größte Angebot mit zahlreichen Veranstaltungen und Bildungseinrichtungen hat die Kellerwaldregion mit dem Nationalpark und angrenzenden Naturpark Kellerwald-Edersee. 
Das neue Grundlagenwerk ist gleichzeitig als Lesebuch, Handbuch und Naturführer gestaltet. Es gibt auch dem naturinteressierten und naturbegeisterten Laien in gut verständlicher Sprache eine Orientierung über Schutzgebiete, ausgewählte Arten und Lebensräume. Als Naturführer ist es besonders zur Vorbereitung von Wanderungen zum besonderen Genuss der Natur oder für Exkursionen zum gezielten Beobachten zu empfehlen. 

Den beiden Autoren Lübcke und Frede ist es gelungen, weitere Kenner der Naturbesonderheiten für eine Mitarbeit zu gewinnen. 27 Textautoren und 17 Bildautoren haben ihre langjährigen Beobachtungsergebnisse in der zweijährigen Vorbereitungszeit für die Herausgabe beigefügt. 
Die bewährte Buchserie ist mit dem Band 4 für Nordhessen abgeschlossen. Die ersten drei Bände behandeln folgende politische Einheiten:  Bd. 1 „Main-Kinzig-Kreis und Stadt Hanau“ in Südhessen, Bd. 2 „Stadt Kassel, Landkreis Kassel und Schwalm-Eder-Kreis“, Bd. 3 „Werra-Meißner-Kreis und Kreis Hersfeld-Rotenburg“. 

Für die vier Bände wurden alle verfügbaren Datenerfassungen von mehreren hundert Beobachtern ausgewertet. Zielgruppen sind Naturfreunde, Touristen und Wanderer. Fachleute des Naturschutzes werden sich vor allem für den Tabellenteil mit ausgewählten seltenen und geschützten Arten interessieren. Wichtig ist das Werk für die Bürger in den vorgestellten Regionen, die die heimische Natur besser kennen lernen und erleben möchten, aber auch für Gäste der Region. Besucherhinweise zeigen bei den einzelnen Schutzgebieten Ausgangspunkte und Wegeführungen auf, die vorwiegend von Wanderverbänden und Naturparken in Hessen betreut werden. In die fachliche Begleitung der Bücher sind Naturschutzverbände, Fachbehörden und sonstige Institutionen eingebunden. Hierzu gehören z. B. Hessische Gesellschaft für Ornithologie und Naturschutz (HGON), Naturschutzbund Deutschland (NABU), Naturlandstiftung, Hessen-Forst, lokale Fachbehörden der Landkreise und Städte, Naturkundemuseen, Waldeckische Domanialverwaltung, Naturparke und Spezialisten für bestimmte Artengruppen und Gebiete. Zahlreiche Sponsoren haben die Herausgabe der sehr aufwendigen Buchreihe ermöglicht. Die Bände 1-3 sind für je 14,90 € beim cognitio-Verlag erhältlich, alle vier Bände kosten 60,00 €. 

Lothar Nitsche

 
 
 

 




Das bietet der Bildband
 

Nationalpark Kellerwald-Edersee
Im Reich der urigen Buchen

von Manfred Delpho, Wolfgang Lübcke
cognitio-Verlag
Bildband, 24 cm x 30 cm, 128 Seiten, englisch/deutsch
ISBN: 978-3-932583-18-6
16,90 €

Unter diesem Titel ist soeben der erste offizielle Bildband über den Nationalpark Kellerwald-Edersee erschienen. Bildautor ist der bekannte Naturfotograf Manfred Delpho (Gudensberg). Die Texte hat Wolfgang Lübcke (Edertal) geschrieben.
Gemeinsame Herausgeber des zweisprachig (Deutsch/Englisch) verfassten Bandes sind die Nationalparkverwaltung und der NABU Hessen.
Sämtliche 170 Bilder sind von Manfred Delpho eigens für diesen Bildband aufgenommen worden. 
Die faszinierenden Fotos veranschaulichen vielfältige Facetten des Nationalparks Kellerwald, die bisher so nicht im Blickfeld standen. 
Nach dem Einführungskapitel „Unser Naturerbe ist geschützt“ liegt der Schwerpunkt auf den Darstellungen „Im Reich der urigen Buchen“ und „Faszination Wildnis“. Aber auch die Aspekte Geologie, Quellen und Bäche sowie Geschichte werden beleuchtet.
Wichtig für die touristische Präsentation des Nationalparks sind auch die Kapitel über den Edersee und den Wildpark, der organisatorisch mit dem Nationalpark verbunden ist.
Die Bilderreihe „Wege in den Nationalpark“ zeigt verschiedene Zugangsmöglichkeiten auf, seien es z. B. eine Wanderung auf dem Urwaldsteig, eine Führung mit dem Ranger, eine Fahrt mit dem Planwagen oder mit der Standseilbahn auf den Peterskopf.
Verbindendes Motto für alle Texte und das zugeordnete Bildmaterial ist die Devise aller deutschen Nationalparke
„Natur Natur sein lassen“.
Der 128-seitige Bildband kann zu einem sehr günstigen Verkaufspreis angeboten werden, weil er finanziell von der Stiftung Hessischer Naturschutz und der Nationalparkverwaltung gefördert wurde. Auf diese Weise hoffen die Herausgeber auf eine weite Verbreitung der Publikation im Sinne der PR-Arbeit für den Nationalpark Kellerwald. 
Das Buch eignet sich auch bestens als Geschenk.

Bezug über den Buchhandel oder den
cognitio-Verlag, Westendstraße 23,
345024 Niedenstein, Tel.: 05624/925024,
E-Mail: info  @  cognitio.de, Internet: www.cognitio.de
 




Das bietet das Sonderheft zum 50-sten Jubiläum im November 2002 (71 Seiten, 15X21cm, 40 farbige Abbildungen)
 
  • Inhalt 

  • Grußworte 
    Tiere und Pflanzen brauchen Lebensraum 
    NSG Stausee von Affoldern 
    NSG Ederauen zwischen Bergheim und Wega 
    „Schwimmkaute bei Mehlen" - Vom Maisacker zum Vogel-Eldorado 
    Die „Krautwiese am Wesebach" - ein naturschutzgerecht gestaltetes Kiesabbaugebiet 
    „Paradies bei Gellershausen" - ein Denkmal historischer Waldnutzung 
    Dicker Kopf und Bloßenberg -
    zwei Naturschutzgebiete innerhalb des „Waldschutzgebietes Edersee" 
    NSG Rabenstein bei Affoldern - Standort von Naturwaldgesellschaften 
    NSG Kalkrain bei Giflitz - wo die Sandstrohblume blüht 
    NSG Zechsteinhänge bei Lieschensruh - Steppenpflanzen im Netzetal

    Naturdenkmale im Edertal

    Schilffläche mit angrenzenden Feuchtwiesen in der Gemarkung Kleinern 
    Schrummbachsrain bei Giflitz 
    Ehemalige Sandgrube am „Sengelsberg" bei Böhne
    Klausberg bei Hemfurth
    Schwalbenschlafplätze bei Mehlen 
    Wesemündung 
    Fundstätte am Hundeköppel bei Buhlen 
    Kieselschieferbruch westlich von Kleinern 
    Ziegeneiche nördlich Königshagen 
    Friedhofslinde in Mehlen 
    Linde in Gellershausen 

    Literaturempfehlungen 
    Danksagung 
     

  • So können Sie das Sonderheft  beziehen:
  • oder Voreinsendung eines ausreichend frankierten Rückumschlages (für 15X21cm u. 150Gramm) mit eigener Adresse und 3,-€ an: NABU-Edertal, Rathausweg 1, 34549 Edertal-Giflitz 
  • Anfrage Tel. (05623) 1255 
  • Preis 3,00 € (+Versandkosten) 
  •  



     
     




    Das bietet der neue Band Nr. 41/2015 :
     


     

    NACH OBEN
     

    Bericht über das Heft
     
    Inhaltsübersicht - Band 41 / 2015 (224 Seiten) 
     

    Maik Sommerhage
    Rotmilan-Schutz in Waldeck-Frankenberg (Nordhessen): Wesentliche Gefährdungsursachen und erforderliche Schutzmaßnahmen

    Maik Sommerhage
    Noch immer in der Warteschleife: Das neue „Helgoländer Papier“ der
    deutschen Vogelschutzwarten zu Abstandsempfehlungen für Wind-
    energieanlagen zu bedeutsamen Vogellebensräumen sowie Brutplätzen
    ausgewählter Vogelarten

    Jürgen Becker
    40 Jahre Goldregenpfeifer (Pluvialis apricaria) - phänologische Daten
    zur Rast im Kreis Waldeck-Frankenberg

    Ralf Enderlein
    Zur ornithologischen Bedeutung der Werbeaue zwischen Strothe und
    Höringhausen nach einer Gewässerrenaturierung

    Hans-Heiner Bergmann
    Zehn Jahre Brutvogel-Monitoring auf einer Mischwaldfläche im nörd-
    lichen Hessen - Welche Aussagen sind möglich?

    Wolfgang Lübcke
    Bruten seltener Entenarten in Waldeck-Frankenberg

    Wolfgang Lübcke
    Viele Misteldrosseln (Turdus viscivorus) im Winter 2014/15
    Eine Untersuchung in den Gemeinden Bad Wildungen und Edertal des
    nordhessischen Kreises Waldeck-Frankenberg
     
    Hans-Heiner Bergmann
    Weißer Hausrotschwanz (Phoenicurus ochruros) in Waldeck-Franken-
    berg

    Stefan Stübing, Wolfgang Lübcke und Gerhard Kalden
    Wintervogelzählung an der Eder 2014/2015
     
    Dieter Bark
    Foto-Serie Rebhuhn
     
    Kleine Mitteilungen:
     
    Gerhard Kalden
    Sperber (Accipiter nisus) beim Kröpfen beobachtet
     
    Gerhard Kalden
    Star (Sturnus vulgaris) aus Gulli gerettet
     
    Kristina und Wolfgang Renninger
    Aufzucht eines Grünfink (Carduelis chloris) - Nestlings
     
    Wilhelm Depner
    Stieglitze (Carduelis carduelis) am Schlafplatz

    Jens Freitag
    Kohlmeise (Parus major) fliegt von Ederbringhausen bis Finnland
     

    Heinz-Günther Schneider
    Bestandserfassung der Feldlerche (Alauda arvensis) auf einer Probeflä-
    che bei Battenberg-Laisa 1998, 2003 und 2012
     
    Wolfgang Lübcke und Jürgen Becker
    Ungewöhnliche Brutplätze des Uhus (Bubo bubo)
     
    Michael Wimbauer, Bastian Meise und Jens Freitag
    Beringungsbericht 2014
     
    Jürgen Becker, Simon Fabian Becker, Markus Grosche, Felix Nor-
    mann, Falk Paltinat, Heinz-Günther Schneider und Michael Wimbauer
    Avifaunistischer Sammelbericht für den Landkreis Waldeck-Franken-
    berg über den Zeitraum vom August 2013 bis Juli 2014
     
    Frank Seumer
    Naturschutz aktuell
     
    Bernd Schünemann
    Nationale Verantwortungsarten in Waldeck-Frankenberg
     
    In memoriam Ekkehard van Haut (1942 – 2014)

    Rezensionen

    Hinweise
     

    zu erhalten:

    im Buchhandel
    (ISSN 1431-6722),

    in der Kreisgeschäftsstelle
    des NABU Waldeck-Frankenberg,
    Postfach 33, 34547 Edertal
    E-Mail
    Anrufbeantworter/Fax:
    03212 1268649

    oder bei den örtlichen
    NABU-Gruppen im Kreis
    Waldeck-Frankenberg

    Preis: 8 € plus Versandkosten
    (1,50 € bei Einzelversand) 
     
     


     
     
     




    Das bietet der neue Band Nr. 40/2014 :
     


     

    NACH OBEN
     

    Bericht über das Heft
     
    Inhaltsübersicht - Band 40 / 2014 (239 Seiten)

    Wolfgang Lübcke
    40 Jahre Vogelkundliche Hefte Edertal

    Michael Wimbauer
    Die Bedeutung des 100 Jahre alten Edersees für die Vogelwelt

    Matthias Schlote
    Zum Monitoring der Vogelwelt in Buchenalthölzern des Nationalparks Kellerwald-Edersee im Jahr 2010

    Walter Meier
    Vierzehn Jahre Schwalbenhäuser im Landkreis Waldeck-Frankenberg - ein Erfahrungsbericht

    Wolfgang Lübcke, Stefan Stübing und Gerhard Kalden
    Wintervogelzählung an der Eder 2013/2014

    Hans-Heiner Bergmann
    Bachstelzen (Motacilla alba) auf einem gepflasterten Kirchhof - zur Avifauna eines städtischen Lebensraums

    Herbert Niem
    Zur Bedeutung des Reinhardshäuser Kurparks für die Vogelwelt

    Dieter Bark
    Graureiher (Ardea cinerea) erbeutet Fisch im Sturzflug durch Tauchen

    Michael Wimbauer und Bastian Meise
    Beringungsbericht 2013

    Philipp Becker, Simon Fabian Becker, Markus Grosche, Felix Normann, Falk Paltinat, Heinz-Günther Schneider und Michael Wimbauer
    Avifaunistischer Sammelbericht für den Landkreis Waldeck-Frankenberg über den Zeitraum vom August 2012 bis Juli 2013

    Frank Seumer
    Naturschutz aktuell

    Hans-Heiner Bergmann
    Hausente auf Parkteich? Konflikt zwischen Tierschutz und Naturschutz

    Rezensionen

    Hinweise
     
     
     

    zu erhalten:

    im Buchhandel
    (ISSN 1431-6722),

    in der Kreisgeschäftsstelle
    des NABU Waldeck-Frankenberg,
    Postfach 33, 34547 Edertal
    E-Mail
    Anrufbeantworter/Fax:
    03212 1268649

    oder bei den örtlichen
    NABU-Gruppen im Kreis
    Waldeck-Frankenberg

    Preis: 8 € plus Versandkosten
    (1,50 € bei Einzelversand)
     


     
     
     



    Das bietet der Band Nr. 39/2013 :
     


     

    NACH OBEN
     

    Inhaltsübersicht - Band 39 / 2013 (223 Seiten)

    Jürgen Becker, Wolfgang Lübcke und Maik Sommerhage
    Bestandserfassung der Dohle (Coloeus monedula) im Kreis Waldeck-Frankenberg 
    als Vogel des Jahres 2012

    Hans-Heiner Bergmann
    Jahres-Vollmauser der Konturfedern in einer nordhessischen Dohlenpopulation 
    (Coloeus monedula spermologus)

    Michael Wimbauer
    Die Entwicklung des Mauserplatzes von Reiherente (Aythya fuligula), 
    Tafelente (Aythya ferina) sowie Schellente (Bucephala clangula) im 
    Naturschutz- und EU-Vogelschutzgebiet „Stausee von Affoldern"

    Michael Wimbauer und Bastian Meise
    Zur Bestandsentwicklung der Nachtigall (Luscinia megarhynchos) im unteren 
    Edertal

    Michael Wimbauer
    Die Siedlungsdichte von Waldkauz (Strix aluco), Waldohreule (Asio otus) und 
    Raufußkauz (Aegolius funereus) auf dem Messtischblattviertel 4920/1 Armsfeld 
    (Kellerwald)

    Frank Dach
    Die Wiederbesiedlung des Landkreises Waldeck-Frankenberg durch den 
    Wanderfalken (Falco peregrinus)

    Wolfgang Lübcke, Stefan Stübing und Gerhard Kalden
    Wintervogelzählung an der Eder 2012/2013

    Jürgen Becker
    Zur ornithologischen Bedeutung des Böhlen bei Goddelsheim

    Jürgen Becker
    Revierabgrenzungen mit Hilfe von ornitho.de am Beispiel von Nachtigall 
    (Luscinia megarhynchos) und Raubwürger (Lanius excubitor)

    Hans-Heiner Bergmann
    Überwinternde Wacholderdrossel (Turdus pilaris) verteidigt fruchtenden 
    Schneeballstrauch (Viburnum opulus)

    Kleine Mitteilungen

    Gerhard Kalden und Wolfgang Lübcke
    Der Steinkauz (Athene noctua) ist wieder Brutvogel im Kreis 
    Waldeck-Frankenberg

    Frank Dach
    Erste erfolgreiche Strommasten-Brut von Wanderfalken (Falco peregrinus) in 
    Nordhessen

    Felix Normann
    Bemerkenswerte Häufung ungewöhnlicher Brutplätze in einem Frankenberger 
    Garten in der Brutsaison 2012

    Michael Wimbauer
    Besenderter Bartgeier (Gypaetus barbatus) "Scadella" über 
    Waldeck-Frankenberg (Nordhessen)

    Hans-Heiner-Bergmann
    Objektspiel im Flug bei der Rabenkrähe (Corvus corone)

    Maik Sommerhage und Hans-Heiner Bergmann
    Baumfalke (Falco subbuteo) schlägt Zwergfledermäuse (Pipistrellus 
    pipistrellus)

    Philipp Becker, Simon Fabian Becker, Wolfgang Lübcke, Felix Normann, Falk 
    Paltinat, Heinz-Günther Schneider und Michael Wimbauer
    Avifaunistischer Sammelbericht für den Landkreis Waldeck-Frankenberg über 
    den Zeitraum vom August 2011 bis Juli 2012

    Frank Seumer
    Naturschutz aktuell

    Michael Wimbauer und Bastian Meise
    Beringungsbericht 2012

    Rezension

    Zum 95. Geburtstag von Karl Staiber

    Hinweise
     
     

    So können Sie das Vogelkundliche Heft Nr. 39/2013 beziehen:

    im Buchhandel (ISSN 1431-6722),

    in der Kreisgeschäftsstelle des
    NABU Waldeck-Frankenberg,
    Postfach 33, 34547 Edertal

    Anrufbeantworter/Fax:
    03212 1268649

    oder bei den örtlichen
    NABU-Gruppen im Kreis
    Waldeck-Frankenberg. 
     


     
     
     




    Das bietet der Band Nr. 38/2012 :
     


     

    NACH OBEN
     


     

    So können Sie das Vogelkundliche Heft Nr. 38/2012 beziehen:

    im Buchhandel (ISSN 1431-6722),

    in der Kreisgeschäftsstelle des
    NABU Waldeck-Frankenberg,
    Postfach 33, 34547 Edertal

    Anrufbeantworter/Fax:
    03212 1268649

    oder bei den örtlichen
    NABU-Gruppen im Kreis
    Waldeck-Frankenberg. 
    Preis: 8 € plus Versandkosten
    (1,50 € bei Einzelversand in D und EU)


     
     




    Das bietet der Band Nr. 37/2011 (15X21cm, 240 Seiten):
     


     

    NACH OBEN

    ZUM ARTIKEL


     

     

    So können Sie das Vogelkundliche Heft Nr. 37/2011 beziehen:

    im Buchhandel (ISSN 1431-6722),

    in der Kreisgeschäftsstelle des
    NABU Waldeck-Frankenberg,
    Postfach 33, 34547 Edertal

    Anrufbeantworter/Fax:
    03212 1268649

    oder bei den örtlichen
    NABU-Gruppen im Kreis
    Waldeck-Frankenberg. 
    Preis: 8 € plus Versandkosten
    (1,50 € bei Einzelversand in D und EU)


     



    Das bietet der Band Nr. 36/2010 (15X21cm, 240 Seiten):
     

     

    NACH OBEN

    ZUM ARTIKEL

    Autoren/Inhalt 
     

    Michael Wimbauer
    Die Veränderungen in der Vogelwelt im Laufe eines Beobachtungsjahres im Hüddingen bei Bad Wildungen-Hundsdorf      6

    Holger Stiebel
    Die Vogelwelt der Ederaue: Phänologie und typische Arten im Vergleich zu benachbarten Landschaftstypen unter besonderer Berücksichtigung der Sperlingsvögel (Passeriformes)      29

    Maik Sommerhage und Karl Staiber
    Krickenten (Anas crecca) im NSG Twistevorstau      49

    Wolfgang Lübcke, Stefan Stübing und Gerhard Kalden
    Wintervogelzählung an der Eder 2009/10      53

    Jürgen Becker
    Mauersegler (Apus apus) - Beobachtungen in einem Nistkasten      64

    Wolfgang Lübcke und Erika Höhle
    Nutzung eines Holzlagerplatzes durch Vögel      72

    Wolfgang Lübcke
    Ringablesung bei einem Weißstorch (Ciconia ciconia) mit bemerkenswerter Lebensgeschichte      82

    Wolfgang Lübcke
    Längerer Winteraufenthalt eines adulten Seeadlers (Haliaeetus albicilla) im Ederseegebiet      86

    Maik Sommerhage
    Uferschwalben (Riparia riparia) brüten wieder in Waldeck-Frankenberg      91
     

    Kleine Mitteilungen

    Wolfgang Lübcke
    Erster Nachweis eines Teichwasserläufers (Tringa stagnatilis) in Waldeck-Frankenberg      94

    Wolfgang Lübcke
    Besenderter Schelladler (Aquila clanga) überfliegt auf dem Heimzug den Kreis Waldeck-Frankenberg (Nordhessen)      96

    Alfred Gottmann
    Überwinterung eines Mauerläufers (Tichodroma muraria) am Diemelsee      98

    Michael Wimbauer
    Zwergschwan (Cygnus columbianus) überwintert am Edersee      100

    Michael Wimbauer
    Steppenmöwe (Larus cachinnans armenicus) überwintert am Edersee und im NDG Stausee von Affoldern      102

    Gerhard Kalden
    Falkner rettet Uhu (Bubo bubo) mit Feuerwehr aus Eder     104

    Wolfgang Lübcke
    Rehe als Nahrungsbeschaffer für Vögel      106

    Jochen Tamm
    Kornweihe (Circus cyaneus) auf Vogeljagd im Kellerwald      108

    Christine Schaub-Schmutzler
    Erfolgreiche Brut einer Stockente (Anas platyrhynchos) auf dem Gründach des Volkmarser Krankenhauses     110

    Bastian Meise
    Waschbären reiben Brutkolonie des Kormorans (Phalacrocorax carbo) auf     111

    Philipp Becker, Simon Fabian Becker, Bastian Meise, Felix Normann, Falk Paltinat, Maik Sommerhage, Heinz-Günther Schneider und Michael Wimbauer
    Avifaunistischer Sammelbericht für den Landkreis Waldeck-Frankenberg über den Zeitraum von August 2008 bis Juli 2009     112

    Frank Seumer
    Naturschutz aktuell     198

    Thorsten Kleine
    Der Goddelsberg bei Rhena - "Urwald" von Morgen     229

    Maik Sommerhage
    Ein König sucht sein Reich - Das Laubfrosch-Projekt für Hessen     232

    Michael Wimbauer
    Erlebnisbericht zum Vogelbeobachtungswettbewerb Birdrace 2010     234

    Rezensionen     236

    Hinweise     239
     

    So können Sie das Vogelkundliche Heft Nr. 36/2010 beziehen:

    im Buchhandel (ISSN 1431-6722),

    in der Kreisgeschäftsstelle des
    NABU Waldeck-Frankenberg,
    Postfach 33, 34547 Edertal

    Anrufbeantworter/Fax:
    03212 1268649

    oder bei den örtlichen
    NABU-Gruppen im Kreis
    Waldeck-Frankenberg. 
    Preis: 7 € plus Versandkosten
    (1,50 € bei Einzelversand)
     




    Das bietet der Band Nr. 35/2009 (15X21cm, 240 Seiten):
     
    Autoren/Inhalt

    Maik Sommerhage
    Langfristige Veränderungen  der Erst-  und  Letztbeobachtungen von Zugvögeln im Kreis Waldeck-Frankenberg (Nordhessen)

    Wolfgang Lübcke
    Neue Tierarten im Kreis Waldeck-Frankenberg.

    Bernd Hannover
    Die Vogelwelt des im Rahmen der Brutvogelkartierung ADEBAR intensiv untersuchten MTB-Viertels 4920/3 Armsfeld (Kellerwald)

    Gerhard Kalden
    Die Nilgans (Alopochen aegyptiacus) - ein Neubürger im Kreis Waldeck-Frankenberg

    Wolfgang Lübcke
    Erfassung der Reviere des Kuckucks (Cuculus canorus) - Vogel des Jahres 2008 - im Kreis Waldeck-Frankenberg

    Wolfgang Lübcke
    Zur Verbreitung des Mauerseglers (Apus apus) im Kreis Frankenberg

    Hans-Heiner Bergmann
    Dohle (Corvus monedula): Großer Schlafplatzbestand und außerbrut-zeitliche Nutzung eines Brutplatzes im nördlichen Hessen

    Jürgen und Simon Fabian Becker
    Ziehen Mornellregenpfeifer (Charadrius morinellus) in Waldeck-Fran-kenberg häufiger durch als bisher angenommen?

    Wilhelm Depner
    Beobachtungen von Finkenvögeln und Greifen an einem mit Raps bestellten Wildacker

    Wolfgang Lübcke, Stefan Stübing und Gerhard Kalden
    Wintervogelzählung an der Eder 2008/09

    Michael Wimbauer
    Wasservögel auf der unteren Eder im Kältewinter 2008/09

    Kleine Mitteilungen 

    Jürgen Becker
    Zweite und dritte Beobachtung einer Raubseeschwalbe (Sterna caspia) im Kreis Waldeck-Frankenberg

    Manfred Delpho
    Unmittelbare Brutnachbarschaft von Haubentaucher (Podiceps crista-tus) und Blässhuhn (Fulica atrd)

    Wolfgang Lübcke
    Beringter Schwarzstorch (Ciconia nigra) aus Tschechien im Edertal

    Alfred Gottmann
    Dreifache Nutzung eines Wasseramselnistkastens

    Ursula und Maik Sommerhage
    Faszinierende Kohlmeisen (Parus major)

    Karl Staiber
    Kiebitze (Vanellus vanellus) im Schnee an der Wände

    Gerhard Kalden
    Hausrotschwanz (Phoenicurus ochruros) zutraulich beim Rasenmähen
    .
    Philipp Becker, Simon Fabian Becker, Ralf Enderlein, Bastian Meise, Falk Paltinat, Maik Sommerhage, Heinz-Günther Schneider und Michael Wimbauer
    Avifaunistischer Sammelbericht für den Landkreis Waldeck-Franken-berg über den Zeitraum von August 2007 bis Juli 2008

    Frank Seumer 
    Naturschutz aktuell

    Wolfgang Lübcke
    Das   Wiesenvogelprojekt   „Wässerwiesen  Rennertehäuser Aue"  des NABU-Kreisverbandes Waldeck-Frankenberg

    Maik Sommerhage
    NABU-Schutzgebietsbetreuer gesucht:
    Werden Sie aktiv für die Natur vor Ihrer Haustür!

    Michael Wimbauer
    Erlebnisbericht zum Vogelbeobachtungswettbewerb Birdrace 2009

    Rezensionen
    Karl Staiber auch mit 90 Jahren noch aktiv!

    Ein Herz für die Natur
    In memoriam Anneliese Kuprian

    Hans-Heiner Bergmann 70 Jahre 

    Hinweise
     
     

    So können Sie das Vogelkundliche Heft Nr. 35/2009 beziehen:

  • über den Buchhandel ISSN 1431-6722
  • Kreisgeschäftsstelle des NABU Waldeck-Frankenberg, Tel.: 05631/6993, Fax:: 05631/2932,
  • über die örtlichen NABU-Gruppen im Kreis Waldeck-Frankenberg
  • Bestellung auch über Mail an: info@nabu-waldeck-frankenberg.de
  • Preis 7,00 € (+ ev. Versandkosten)
     




    Das bietet der Band Nr. 34/2008 (15X21cm):
     
    Autoren/Inhalt 
     

    Holger Stiebel
    Vögel in der Agrarlandschaft:
    Brut-, Rast- und Wintervogelgesellschaften einer strukturarmen Feldflur
    in der Gemeinde Edertal (Nordhessen) 

    Holger Stiebel
    Beobachtungen   der   Sumpfohreule   (Asio flammeus)   im   Landkreis Waldeck-Frankenberg 

    Hans-Heiner Bergmann
    Erfolgreiche Mauerseglerbrut (Apus apus} in einem Mehlschwalbennest (Deüchon urbica)

    Wolfgang Lübcke, Stefan Stübing und Gerhard Kalden 
    Wintervogelzählung an der Eder 2007/08 

    Kleine Mitteilungen 

    Matthias Schlote
    Erste Brut der Mandarinente (Aix galericulatd) in Waldeck-Frankenberg 

    Gerhard Kalden
    Erfolgreiche Brut von Kanadagänsen (Branta canadensis) im oberen Edergebiet 

    Gerhard Kalden
    Mauersegler (Apus apus) brüten in Starenkasten 

    Heinrich Heck
    Sechs Erfassungen des Brutbestands von Rauch- und Mehlschwalbe (Hiritndo rustica und Delichon urbicd) sowie Hausrotschwanz (Phoeni-curus ochruros) in Edertal-Böhne im Zeitraum 1989 bis 2007 

    Alfred Gottmann
    Die Trauerbachstelze (Motacilla yarrellii) - ein sehr seltener Durch-zügler in Waldeck-Frankenberg? 

    Maik Sommerhage
    Rotschenkel (Tringa totanus) über Bad Arolsen 

    Bastian Meise
    Erstnachweis   des   Odinshühnchens  (Phalaropus   lobatus)   im  Kreis Waldeck-Frankenberg 

    Wolfgang Lübcke
    Gänsegeier (Gypsfulvus) - eine neue Art in Waldeck-Frankenberg beobachtet 

    Herbert Niem
    Beobachtungen zur Brutbiologie und zum Verhalten eines teüalbinoti-schen Amselmännchens (Turdus merula) 

    Falk Paltinat
    Beringte Streifengans (Anser indicus) im NSG „Twiste seevorstau" 

    Wilhelm Breßler und Horst Tolloch
    Starke Brutverluste des Haubentauchers (Podiceps cristatus) am Eder-see bei Herzhausen 

    Karl Hermann Svoboda
    Auffällige Zunahme der Mehlschwalbe (Delichon urbicd} in Volkmarsen 2007 

    Frank Dach
    Wanderfalken (Falco peregrinus) am Edersee 

    Falk Paltinat
    Schwalbenhaus Anraff - erste erfolgreiche Bruten im Jahr 2007 

    Philipp Becker, Simon Fabian Becker, Ralf Enderlein, Bastian Meise, Falk Paltinat, Heinz-Günther Schneider und Michael Wimbauer
    Avifaunistischer Sammelbericht für den Landkreis Waldeck-Frankenberg über den Zeitraum von August 2006 bis Juli 2007 

    Frank Seumer 
    Naturschutz aktuell 

    Wolfgang   Lübcke.   Philipp   Becker,   Ralf  Enderlein   und   Michael Hoffmann
    Rote  Liste   der  Vögel  Waldeck   Frankenbergs   (2.   Fassung,   Stand 1.6.2007) 

    Norbert Panek
    Wölfe in Waldeck-Frankenberg - Rückschau und Ausblick

    Rezensionen 

    Hinweise 
     

    So können Sie das Vogelkundliche Heft Nr. 34/2008 beziehen:

  • über den Buchhandel ISSN 1431-6722
  • Kreisgeschäftsstelle des NABU Waldeck-Frankenberg, Tel.: 05631/6993, Fax:: 05631/2932,
  • über die örtlichen NABU-Gruppen im Kreis Waldeck-Frankenberg
  • Bestellung auch über Mail an: info@nabu-waldeck-frankenberg.de
  • Preis 7,00 € (+ ev. Versandkosten)
     




    Das bietet der Band Nr. 33/2007 (15X21cm):
     
    Autoren/Inhalt 

    Hans-Heiner Bergmann
    Eduard Schoof (1907-1980). Erinnerungen an einen Lehrer
    Bemerkenswerte Vogelbeobachtungen aus dem Tagebuch von Eduard Schoof (1951-1954)

    Wolfgang Lübcke
    Zur Vogelwelt im Nationalpark Kellerwald-Edersee

    Jochen Paleit
    Erste Ergebnisse des vogelkundlichen Monitorings im Nationalpark Kellerwald-Ederseee

    Michael Lay
    25 Jahre avifaunistische Beobachtungen im NSG „Merzhäuser Teiche" bei Rosenthal

    Wolfgang Lübcke
    Langjährige Bestandserfassung (1984 bis 2005) des Neuntöters (Lanius collurio] im Bereich des MTB-Viertels 4820/11 Bad Wildungen

    Karl Hermann Svoboda
    Bestandsentwicklung   der   Dohle   (Coleus   monedula)   in   Stadt   und Gemarkung Volkmarsen von 2000 bis 2006

    Wolfgang Lübcke, Stefan Stübing und Gerhard Kalden
    Wintervogelzählung an der Eder 2006/07

    Falk Paltinat
    Schwalbenhaus Anraff- Umbau bringt im sechsten Jahr erste Belegung

    Kleine Mitteilungen

    Frank Seumer
    Stunde der Gartenvögel - Haussperling weiter vorn!

    Karl Hermann Svoboda
    Brutnachweis der Wiesenschafstelze (Motacilla flava} im Sommer 2006 bei Volkmarsen

    Bastian Meise
    Ungewöhnlich langer Aufenthalt einer Bergente (Aythya marild) an den Kiesbaggerteichen zwischen Mehlen und Giflitz

    Philipp Becker, Simon Fabian Becker, Ralf Enderlein, Bastian Meise, Felix Normann, Falk Paltinat, Heinz-Günther Schneider und Michael Wimbauer
    Avifaunistischer Sammelbericht für den Landkreis Waldeck-Frankenberg über den Zeitraum von August 2005 bis Juli 2006

    Frank Seumer 
    Naturschutz aktuell

    Norbert Panek
    Überlegungen zum Schutz und zur Inwertsetzung der Steilhangwälder nördlich und südlich des Edersees. Ein Diskussionsbeitrag

    Ulrich Kessler
    Das "Halloh" - ein historischer Hutewald bei Albertshausen

    Rezensionen

    Hinweise
     

    So können Sie das Vogelkundliche Heft Nr. 33/2007 beziehen:

  • über den Buchhandel ISSN 1431-6722
  • Kreisgeschäftsstelle des NABU Waldeck-Frankenberg, Tel.: 05631/6993, Fax:: 05631/2932,
  • über die örtlichen NABU-Gruppen im Kreis Waldeck-Frankenberg
  • Bestellung auch über Mail an: info@nabu-waldeck-frankenberg.de
  • Preis 7,00 € (+ ev. Versandkosten)
     




    Das bietet der Band Nr. 32/2006 (15X21cm):
     
     
    Autoren/Inhalt 
     

    Wolfgang Lübcke
    Kehrt das Haselhuhn (Tetrastes bonasia) in den Kellerwald zurück?

    Hans-Heiner Bergmann
    Haselhuhn (Tetrastes bonasia) - Nachweismethoden im Gelände

    Philipp Becker
    Massiertes Auftreten von Ringeltauben (Columba palumbus) im Landkreis Waldeck-Frankenberg von Januar bis März 2005

    Wolfgang Lübcke
    Beobachtungen seltener Reiherarten im Kreis Waldeck-Frankenberg (Nordhessen)

    Michael Hoffmann und Ralph-G. Lösekrug
    NATURA 2000 - Kartierung relevanter Vogelarten im Vogelschutzgebiet „Burgwald" im Rahmen der Grunddatenerhebung

    Thomas Junker
    2005 - ein schlechtes Jahr für den Wespenbussard (Pernis apivorus)

    Wolfgang Lübcke und Karl Dietz
    Schlafplatzzählung beim Kormoran (Phalacrocorax carbo) im NSG „Stausee von Affoldern" 1994/95 bis 2005/06 - ein Beitrag zur Methodik

    Hans-Heiner Bergmann
    Grünfinken (Carduelis chloris) und Stieglitze (C. carduelis) im Sonnenblumenfeld

    Wolfgang Lübcke, Stefan Stübing und Gerhard Kalden
    Wintervogelzählung an der Eder 2005/06

    Walter Meier
    Neues Schwalbenhaus in Affoldern - ein Beispiel für aktiven Vogelschutz

    Kleine Mitteilungen

    Gerhard Kalden
    Beringter Fischadler (Pandion haliaetus) beim Fischen umgekommen

    Karl Heinemann
    Vogelnamen in Plattdeutsch

    Wilhelm Depner
    Rabenkrähe jagt adultes Rebhuhn (Perdix perdix)

    Karl Staiber
    Interessantes Verhalten einer Rabenkrähe (Corvus corone) beim Nahrungserwerb

    Karl Staiber
    Beobachtungen an flüggen Höckerschwänen (Cygnus olor)

    Manfred Burth
    Pastor Theodor Grünewald (1865-1943), ein früher Vorkämpfer für den Naturschutz

    Heinrich Schween
    Nistplatzschaffung für Schleiereulen (Tyto alba) - Probleme und Überraschungen

    Rainer Paulus
    Ersatzhorste für Waldohreule, Mäusebussard und Kolkrabe

    Heinz-Günther Schneider
    Aus dem Jagdbuch von Jakob Jakobi (1860-1898)

    Philipp Becker, Simon Fabian Becker, Ralf Enderlein, Wolfgang Lübcke, Bastian Meise, Felix Normann, Falk Paltinat, Heinz-Günther Schneider und 
    Michael Wimbauer
    Avifaunistischer Sammelbericht für den Landkreis Waldeck-Franken-berg über den Zeitraum von August 2004 bis Juli 2005

    Frank Seumer
    Naturschutz aktuell

    Rezensionen

    Hinweise
     

    So können Sie das Vogelkundliche Heft Nr. 32/2006 beziehen:

  • über den Buchhandel ISSN 1431-6722
  • Kreisgeschäftsstelle des NABU Waldeck-Frankenberg, Tel.: 05631/6993, Fax:: 05631/2932,
  • über die örtlichen NABU-Gruppen im Kreis Waldeck-Frankenberg
  • Bestellung auch über Mail an: info@nabu-waldeck-frankenberg.de
  • Preis 6,00 € (+ ev. Versandkosten)
     




    Das bietet der Band Nr. 31/2005 (15X21cm):
     
    Autoren/Inhalt

    Hans-Heiner Bergmann 
    Wildgänse zwischen Eder und Diemel in den Jahren 1993 bis 2004 

    Wolfgang Lübcke, Matthias Schlote und Wilhelm Breßler 
    Ergebnisse der Spechtkartiemng 2004 im Nationalpark Kellerwald-Edersee 

    Thomas Junker 
    Untersuchung über den Wespenbussard (Pemis apivoms) in Waldeck-Frankenberg 

    Heinrich Heck
    Vögel im Dorf - Bestandserfassungen von Rauchschwalbe (Hirundo rustica), Mehlschwalbe (Delichon urbica) und Hausrotschwanz (Phoe-nicurus ochruros) in Edertal-Böhne

    Karl Hermann Svoboda
    Die Bestandsentwicklung des Uhus (Bubo bubo) im Landkreis Waldeck-Frankenberg ab 1993 - Gefährdung und mögliche Schutzmaßnahmen an einem Brutplatz in Nordwaldeck 

    Gerhard Kalden
    Bemerkenswerte Beobachtungen an einer neuen Graureiherkolonie (Ardea cinerea) bei Frankenberg 

    Philipp Becker und Simon Fabian Becker 
    Bemerkenswerter Limikolenzug im Frühherbst 2004 unterstreicht ornithoogische Bedeutung einer zeitigen Pegelsenkung am Edersee 

    Alfred Gottmann 
    Eichelhäher-Invasion im Herbst 2004 

    Gerhard Kalden
    Größte Seidenschwanz-Invasion (Bombycilla garrulus) seit vierzig Jahren 

    Wolfgang Lübcke, Gerhard Kalden und Stefan Stübing
    Wintervogelzählung an der Eder 2004/2005 

    Walter Meier
    Erfahrungen mit Schwalbenhäusem im Landkreis Waldeck-Frankenberg

    Kleine Mitteilungen

    Hans-Heiner Bergmann 
    Reiherentenbrut (Aythya fuligula) auf Stadtteich in Mengeringhausen

    Karl Staiber 
    Gänsebruten in Nordwaldeck 

    Manfred Burth 
    Ein ganz normaler Tag im Juli. 

    Felix Normann
    Ein rabenschwarzer Schultag 

    Daniel Seitz 
    Stieglitz (Carduelis carduelis) pflückt Blumen 

    Karl Staiber
    Erstbeobachtung eines Löfflers (Platalea leucordia) im Kreis Waldeck-Frankenberg 

    Robert Götte
    Mauerseglerbrut fällt vermutlich Steinmarder zum Opfer 

    Michael Lay 
    Nahrungssuche eines Grauspechts (Picus canus) an Fassade 

    Herbert Niem 
    Turmfalken machen Sperber Beute streitig 

    Heinrich Heck
    Mäusebussard aus Güllesilo gerettet 

    Bastian Meise und Wolfgang Lübcke
    Wahrscheinliche Überwinterung einer Rohrdommel (Botaurus stellaris) im NSG „Krautwiese am Wesebach" bei Giflitz 

    Philipp Becker, Simon Fabian Becker, Ralf Enderlein, Felix Normann, Falk Paltinat, Heinz-Günther Schneider und Maik Sommerhage
    Avifaunistischer Sammelbericht für den Landkreis Waldeck-Frankenberg über den Zeitraum von August 2003 bis Juli 2004 

    Naturschutz aktuell 

    Günter Faust 
    Die Wacholderheide bei Hommershausen 

    Stefan Stübing
    30 Jahre Vogelkundliche Hefte Edertal 

    Wolfgang Lübcke
    30 Jahre HGON-Arbeitskreis Waldeck-Frankenberg 

    Norbert Panek
    Ein System von Buchenwald-Schutzgebieten in Waldeck-Frankenberg -Beitrag zum europäischen Natura 2000-Netzwerk 

    Rezensionen 

    Personalia 

    Hinweise
     

    So können Sie das Vogelkundliche Heft Nr. 31/2005 beziehen:

  • über den Buchhandel ISSN 1431-6722
  • Kreisgeschäftsstelle des NABU Waldeck-Frankenberg, Tel.: 05631/6993, Fax:: 05631/2932,
  • über die örtlichen NABU-Gruppen im Kreis Waldeck-Frankenberg
  • Bestellung auch über Mail an: info@nabu-waldeck-frankenberg.de
  • Preis 6,00 € (+ ev. Versandkosten)



    Das bietet der Band Nr. 30/2004 (15X21cm):
     
    Inhalt

    Philipp Becker
    Heimzug und Wahl der Rasthabitate in Abhängigkeit von Witterung und Nahrungsangebot bei Kiebitz Vanellus vanellus und Goldregenpfeifer Pluvialis apricaria auf der Korbacher Hochfläche (Nordhessen)

    Holger Stiebel
    Sommer- und Winterhabitate des Zaunkönigs Troglodytes troglodytes im Edergebiet

    Wolfgang Lübcke, Gerhard Kalden und Stefan Stübing
    Wintervogelzählung an der Eder 2003/2004

    Hans - Heiner Bergmann
    Wechselnde Kapazität: Stockenten Anas platyrhynchos an einem Stadtteich - Phänologie, Geschlechterverhältnis, Domestikation

    Maik Sommerhage
    Untersuchungen zur Siedlungsdichte und Bestandsentwicklung der Stockente Anas platyrhynchos im NSG Twistevorstau (Nordhessen) über fünf Jahre (1999-2003)

    Ralf Enderlein
    Winternachweise eines Schwarzkehlchens Saxicola torquata an der Marbeck bei Korbach, Landkreis Waldeck-Frankenberg, Nordhessen 

    Gerhard Kalden
    Stress im Eisvogel-Revier

    Hella und Ernst-Peter Rade
    30 Jahre Wildvogelpflegestation im oberen Edertal (Hatzfeld-Lindenhof)

    Anneliese Kuprian
    Mauersegler Apus apus in Bad Arolsen 2003

    Kleine Mitteilungen

    Maik Sommerhage
    Kormoran-Schlafplatz am Twistesee (Nordhessen)

    Singvogeljagd - historische Quellen aus dem Kreis Waldeck - Frankenberg

    Karl-Hermann Svoboda
    Nachweis eines Rosaflamingos Phoenicopterus ruber an der Eder bei Röddenau im Jahre 1746

    Wolfgang Lübcke
    Weißstörche Ciconia ciconia in Waldeck-Frankenberg

    Herbert Niem
    Beobachtung von großen Bergfinkentrupps

    Maik Sommerhage
    Wanderfalke Falco peregrinus schlägt Turmfalke Falco tinnunculus

    Frank Seumer
    Schneeweiße Bachstelze Motacilla alba bei Dorfitter entdeckt

    Sebastian Meise
    Rote Milane Milvus milvus schlagen Blässhühner an eisfreiem Wasserloch

    Wolfgang Lübcke
    Ungewöhnliches Jagdverhalten eines Habichts Accipiter gentilis

    Volker Nagel
    Rabenkrähe Corvus corone frisst aus der Hand

    Ralf Enderlein, Philipp Becker, Simon Fabian Becker, Felix Normann, Falk Paltinat, Heinz-Günther Schneider und Maik Sommerhage
    Avifaunistischer Sammelbericht für den Landkreis Waldeck-Frankenberg über den Zeitraum vom August 2002 bis Juli 2003

    Naturschutz aktuell.

    Wolfgang Lehmann
    Rede zur Verleihung des Kreisnaturschutzpreises 2003 vor dem Kreistag Waldeck-Frankenberg

    Wolfgang Lübcke
    Ehrenamtliche Forschung im Naturraum Kellerwald (Erweiterte Fassung eines Vertrags im Rahmen eines Symposiums „Forschung im Nationalpark Kellerwald-Edersee" am 27.02.2004 in Edertal-Bringhausen)

    Norbert Panek
    Vorkommen von Rote-Liste-Pflanzenarten, für deren Schutz Waldeck-Frankenberg welt- und europaweit Verantwortung trägt

    Norbert Panek
    Die „Korbacher Spalte“ – heimliches Welterbe und „Markstein“ der Evolutionsgeschichte

    Werner Eger
    Flechtenkartierung in Waldeck-Frankenberg

    Rezensionen

    Personalia

    Hinweise

    So können Sie das Vogelkundliche Heft Nr. 30 beziehen:

  • über den Buchhandel ISSN 1431-6722
  • Kreisgeschäftsstelle des NABU Waldeck-Frankenberg, Tel.: 05631/6993, Fax:: 05631/2932,
  • über die örtlichen NABU-Gruppen im Kreis Waldeck-Frankenberg
  • Bestellung auch über Mail an: info@nabu-waldeck-frankenberg.de
  • Preis 6,00 € (+ ev. Versandkosten)




    Das bietet der Band Nr. 29/2003 (200 Seiten, 15X21cm):
     
    Inhalt

    Maik Sommerhage   Die Vasbecker Hochfläche. Konflikt zwischen einem überregional bedeutsamen Brut-, Durchzugs- und Rastgebiet von Vögeln und dem Standort von Windkraftanlagen am nordwestlichen Rand des Landkreises WaldeckFrankenberg (Nordhessen) 

    Wolfgang Lübcke und Falk Paltinat   Herausbildung einer Überwinterungstradition des Haubentauchers Podiceps cristatus) auf dem Edersee (Nordhessen)

    Gerhard Kalden   Verhaltensbeobachtungen bei Haubentaucher (Podiceps cristatus) am Edersee 

    Günter Faust Wiesenbrüterprojekt „Jungferhügel" bei Frankenberg-Schreufa des NABU Waldeck-Frankenberg 

    Gerhard Kalden   Massenzug und Rast des Kranichs (Grus grus) im oberen Edertal am 5. November 2002 

    Gerhard Kalden   Seidenschwanzbeobachtungen im Winter 2002/03 

    Wolfgang Lübcke, Gerhard Kalden und Stefan Stübing   Wintervogelzählung an der Eder 2002/2003 

    Kleine Mitteilungen 

    Maik Sommerhage   Beobachtung eines Tüpfelsumpfhuhns (Porzana porzana) im NSG Twistevorstau (Landkreis Waldeck-Frankenberg) 

    Maik Sommerhage   Neuntöter (Lanius collurio) plündern Flussregenpfeifer-Gelege und Angaben zur Brutphänologie des Flussregenpfeifers (Charadrius dubius) 

    Maik Sommerhage   Höckerschwan (Cygnus olor) verzehrt Fisch 

    Gerhard Kalden   Protokoll eines Aufsehen erregenden Brutversuchs des Weißstorchs (Ciconia ciconia) bei Frankenberg 

    Maik Sommerhage   Ein Abend auf der Vasbecker Hochfläche 

    Eckhard Richter   Bemerkenswertes Beutefangverhalten bei Milanen..

    Felix Normann   „Erhängter" Star

    Felix Normann   „Spielende" Mäusebussarde 

    Felix Normann   Begegnungen mit einem Kuckuck 

    Robert Götte   Zaunkönig ärgert Postzusteller 

    Philipp Becker, Simon Fabian Becker, Falk Paltinat, Eckhard Richter und Heinz-Günther Schneider Avifaunistischer Sammelbericht für den Landkreis Waldeck-Frankenberg über den Zeitraum vom August 2001 bis Juli 2002

    Neues von den Nachbarn 

    Naturschutz aktuell 

    Forstdirektor Hugo Hücker zum Eintritt in den Ruhestand 

    In memoriam Volker Lucan 

    Charlotte Nieschalk zum 90. Geburtstag 

    Rezensionen 

    Hinweise

    So können Sie das Vogelkundliche Heft Nr. 29 beziehen:

  • über den Buchhandel ISSN 1431-6722
  • Kreisgeschäftsstelle des NABU Waldeck-Frankenberg, Tel.: 05631/6993, Fax:: 05631/2932,
  • über die örtlichen NABU-Gruppen im Kreis Waldeck-Frankenberg
  • Bestellung auch über Mail an: info@nabu-waldeck-frankenberg.de
  • Preis 6,00 € (+ ev. Versandkosten)




    Das bietet der Band Nr. 28/2002 (216 Seiten, 15X21cm):
     
    Themen
  • Jochen Paleit, Walddynamik und Vogelwelt. Vergleichende Untersuchungen zur Vogelwelt des Arensberges im Waldschutzgebiet Edersee (Nordhessen) 
  • Heinz-Günther Schneider, Ergebnisse langjähriger Nistkastenkontrollen im oberen Edertal (1979-2001) 
  • Felix Normann, Untersuchungen über das Fluchtverhalten ausgewählter Vogelarten im Feuchtgebiet „Nemphesumpp` bei Frankenberg 
  • Wolfgang Lübcke, Landwirtschaftliche Kulturen als Nahrungshabitate von Schwänen 
  • Philipp und Simon Fabian Becker, Braunkehlchen (Saxicola rubetra) nach Renaturierungsmaßnahmen an die Marbeck bei Korbach zurückgekehrt. Verhaltensbeobachtungen am Brutplatz
  • Wolfgang Lübcke, Erfassung des Brut- und Winterbestandes des Turmfalken (Falco tinnunculus) im Bereich des Messtischblatt-Viertels 4820/2 Bad Wildungen 
  • Stefan Stübing, Gerhard Kalden und Wolfgang Lübcke, Wintervogelzählung an der Eder 2001/2002 
  • Alfred Gottmann, Die Elster (Pica pica) erweitert ihr Siedlungsgebiet im Vorupland 
  • Wolfgang Lübcke, Ornithologische Daten aus dem Nachlass von Felix Pusch 
  • Norbert Panek, Gedanken zum Geotopschutz in Waldeck-Frankenberg 

  •  

     
     
     

    Kleine Mitteilungen

  • Karl Hermann Svoboda, Beobachtung einer Blauracke (Coracias garrulus) in der Gemarkung Ehringen, Stadt Volkmarsen, Landkreis Waldeck-Frankenberg
  • Robert Götte, Ungewöhnlicher Jäger am Hühnerstall
  • Herbert Niem, Überraschende Fischadlerbeobachtung bei Reinhardshausen
  • Karl Staiber, Baufirma nimmt Rücksicht auf Turmfalkenbrut
  • Eckhard Richter, Gebäudebrut eines Gartenbaumläufers (Certhia brachydactyla)
  • Heinz-Günther Schneider, Ungewöhnliche Nahrungssuche eines Grauspechtes (Picus canus)
  • Heinz-Günther Schneider, Ungewöhnlicher Nistplatz eines Hausrotschwanz-Pärchens
  • Heinz-Günther Schneider, Totfund eines beringten Steinkauzes (Athene noctua) bei Battenberg
  • Thorsten Kleine, Vogelschutz um die Jahrhundertwende
  • Philipp Becker, Simon Fabian Becker, Felix Normann, Falk Paltinat, Eckhard Richter, Heinz-Günther Schneider, Avifaunistischer Sammelbericht für den Landkreis Waldeck-Frankenberg über den Zeitraum von August 2000 bis Juli 2001

  • Naturschutz aktuell, Jahresbericht 2001 für den Landkreis Waldeck-Frankenberg
  • Andreas Heck, Biotopverbund und Schutz des Rotwildes im Kreis Waldeck-Frankenberg zwei Ziele mit Synergieeffekten
  • Wolfgang Lübcke, Zur Bedeutung des Rotwildes für das Leitbild des Naturparks Kellerwald
  • Markus Grosche, Naturschutz online - NABU-Kreisverband und Ortsgruppen im Internet

  • Hinweise:
    Gratulation zum 60. Geburtstag Wolfgang Lübckes mit Erwähnung seiner zahlreichen Verdienste im Naturschutz

    So können Sie das Vogelkundliche Heft beziehen:

  • über den Buchhandel ISSN 1431-6722
  • Kreisgeschäftsstelle des NABU Waldeck-Frankenberg, Tel.: 05631/6993, Fax:: 05631/2932,
  • über die örtlichen NABU-Gruppen im Kreis Waldeck-Frankenberg
  • Bestellung auch über Mail an: info@nabu-waldeck-frankenberg.de
  • Preis 6,00 € (+ ev. Versandkosten)
     
     



    Das bietet der Band Nr. 27/2001 (216 Seiten, 15X21cm):
     
    Themen:
    • Rauch- und Mehlschwalbenzählung in Edertal-Anraff im Jahr 2000 - mit einer vergleichenden Betrachtung der Bestandsentwicklung über einen Zeitraum von vier Jahrzehnten
    • Die Wasseramsel im Gewässersystem der oberen Eder - Untersuchungen zurBestandsentwicklung, Siedlungsdichte, Bruterfolg und Brutbiologie (1978-2000)
    • Bedeutender Mauserplatz von Reiherente (Aythya fuligula) und Tafelente (Aythya ferina) im NSG „Stausee von Affoldern“ (Nordhessen)
    • Repräsentative Rotmilanerfassung in Hessen - Ergebnisse aus dem Landkreis Waldeck-Frankenberg
    • Bestandsentwicklung der Rohrammer (Emberiza schoeniclus) im unteren Edertal von 1991-2000
    • Wintervogelzählung an der Eder 2000/2001
    • Ergebnisse der Schlafplatzzählung beim Kormoran (Phalacrocorax carbo) im NSG „Stausee von Affoldern“ 1994/95 bis 2000/01
    • Elsternschlafplätze im Landkreis Waldeck-Frankenberg
    • Eistaucher (Gavia immer) auf dem Twistesee
    • Dem Hausrotschwanz ins Nest geschaut - Zwei Jahresbruten in einem Neubau
    • Uhu-Männchen zurück in die Freiheit
    Kleine Mitteilungen
      -Krähen stören Turmfalken bei der Brut
      -Tod einer Mehlschwalbenkolonie
      -Schwalbentragödie mit gutem Ausgang
      -Albinotischer Buchfink
      -Besiedlung des Stadtwaldes und der Stadtkirche in Volkmarsen durch Dohlen (Corvus monedula)
      -Brutnachweis des Steinschmätzers (Oenanthe oenanthe) bei Diemelstadt-Rhoden
      -Im Winter erlebt: Ein Vogelkrimi
      -Ein Kranich landet in Feuchtgebiet bei Frankenberg
      -Vögel hautnah beobachtet
      -Schwarzmilan (Milvus migrans) zu Gast bei Flugprogramm der Greifenwarte Edersee
      -Starenschlafplatz an den Korbacher Conti-Werken
      -Rettungsaktion für einen verunglückten Turmfalken
      -Pflege verlassener junger Mauersegler
      -Erstbeobachtung von Löfflern (Platalea leucordia) im Kreis Waldeck-Frankenberg
    Avifaunistischer Sammelbericht für den Kreis Waldeck-Frankenberg über den Zeitraum August 1999 bis Juli 2000

    Naturschutz aktuell

      - Jahresbericht 2000 für den Landkreis Waldeck-Frankenberg
    Stand der Umsetzung der FFH-Richtlinie in Waldeck-Frankenberg
    mit kritischen Anmerkungen
    Zur Bestandssituation von Greifvögeln und Eulen.
    Ergebnisse des Monitorings in Deutschland im Vergleich zur Situation in Waldeck-Frankenberg
    Rezensionen
    Anneliese Kuprian zum 80. Geburtstag

    So können Sie das Vogelkundliche Heft beziehen:

  • über den Buchhandel ISSN 1431-6722
  • Kreisgeschäftsstelle des NABU Waldeck-Frankenberg, Tel.: 05631/6993, Fax:: 05631/2932,
  • über die örtlichen NABU-Gruppen im Kreis Waldeck-Frankenberg
  • Bestellung auch über Mail an: info@nabu-waldeck-frankenberg.de
  • Preis 6,00 € (+ ev. Versandkosten)
     


    Das bietet der Band Nr. 26/2000 (208 Seiten, 15X21cm):
     

    Themen:
    • Siedlungsdichte des Mauerseglers (Apus apus) in Arolsen
    • Brutvogelentwicklung im Bereich des Goldhäuser Teiches
    • Bestandserfassung von Rauch- u. Mehlschwalbe in Immighausen (Nordhessen)
    • Siedlungsdichteuntersuchung in Immighausen 1998 und 1999
    • Bestandsentwicklung des Rotmilans . Vogel des Jahres 2000 auf einer Probefläche bei Battenberg über einen Zeitraum von 23 Jahren
    • Wintervogelzählungen an der Eder 1999/2000
    • Goldammerkartierung 1999 auf acht Probeflächen im Kreis Waldeck-Frankenberg
    • Vogelbeobachtungen während der Sonnenfinsternis am 11. August 1999
    • Krähenschlafplätze bei Reinhardshausen und Albertshausen
    • Bisher größter Schwanzmeisentrupp in Hessen
    • Seeadler (Haliaeetus albicilla) überwintert im Ederseegebiet
    • Amtliche Bekämpfung des Graureihers (Ardea cinerea) in den fünfziger Jahren
    • Nachweis eines Orpheusspötters (Hippolais polyglotta) in Nordhessen
    Kleine Mitteilungen
    Acht hochinteressante Aufsätze zu Naturbeobachtungen im Kreisgebiet.
    Herzstück des "Vogelkundlichen Heftes Edertal" ist der "Avifaunistische Sammelbericht" hier mit 86 Seiten, mit vielfältigen Antworten auf Fragen zur heimischen Vogelwelt.

    Naturschutz aktuell

    Jahresbericht 1999 für den Landkreis Waldeck-Frankenberg
    Wir stellen neue Naturschutzgebiete vor:
    NSG „Schwimmkaute bei Mehlen“
    NSG „Bilstein bei Bad Wildungen“

    So können Sie das Vogelkundliche Heft beziehen:

  • über den Buchhandel ISSN 1431-6722
  • Kreisgeschäftsstelle des NABU Waldeck-Frankenberg, Tel.: 05631/6993, Fax:: 05631/2932,
  • über die örtlichen NABU-Gruppen im Kreis Waldeck-Frankenberg
  • Bestellung auch über Mail an: info@nabu-waldeck-frankenberg.de
  • Preis 6,00 € (+ ev. Versandkosten)
     


    Das bietet der Jubiläumsband Nr. 25/1999 (216 Seiten, 15X21cm):
     
    Themen:
    • Neue Brutvogelarten im Kreis Waldeck-Frankenberg 1974-1998
    • 24jährige Entwicklung der Brut- und Rastvogel-Bestände im NSG Twiste-Vorstau
    • Beobachtungen an der Wasseramsel in Nordwaldeck
    • Zilpzalp - Beobachtungen im unteren Edertal während des milden Winters 1997/98
    • Heimzug von Goldregenpfeifer und Kiebitz auf der Korbacher Hochfläche im Jahr 1998
    • Umfrage zur Verbreitung des Kuckucks im Landkreis Waldeck-Frankenberg im Jahr 1998
    • Zum Vordringen der Mönchsgrasmücke in die Ortslage von Volkmarsen
    • Wintervogelzählung an der Eder 1998/99
    • Das Auftreten der Weißkopfmöwe in Hessen abseits von Rhein und Main


    Naturschutz aktuell
    Dieser Jahresbericht dokumentiert die wichtigsten Naturschutzereignisse des Jahres 1998 im Kreis Waldeck-Frankenberg. Zu einer Reihe wichtiger Themen finden sich Darstellungen im Überblick, z.B.
    - Amphibienschutz an Straßen
    - Geplante Naturschutzgebiete
    - Windkraftanlagen
    - Rabenvogel-Jagd

    Herzstück der Vogelkundlichen Hefte Edertal ist der 72-seitige "Avifaunistische Sammelbericht". Hier finden Sie vielfältige Antworten auf Ihre Fragen zur heimischen Vogelwelt, z.B.:
    - Wie groß ist der Nachtigallenbestand an der unteren Eder?
    - Wie viele Brutpaare des Schwarzstorches brüten im Kreis Waldeck-Frankenberg?
    - Wann kehren die Schwalben aus Afrika zurück?

    So können Sie das Vogelkundliche Heft beziehen:

  • über den Buchhandel ISSN 1431-6722
  • Kreisgeschäftsstelle des NABU Waldeck-Frankenberg, Tel.: 05631/6993, Fax:: 05631/2932,
  • über die örtlichen NABU-Gruppen im Kreis Waldeck-Frankenberg
  • Bestellung auch über Mail an: info@nabu-waldeck-frankenberg.de
  • Preis 6,00 € (+ ev. Versandkosten)
     




    Aus der Reihe "Naturschutz in Waldeck-Frankenberg" seien folgende Bücher besonders empfohlen. Sie sind hervorragend ausgestattet und eignen sich sehr gut als Geschenke für Naturfreunde.



     
    Enderlein, R., Lübcke, W. u. M. Schäfer (1993):

    Vogelwelt zwischen Eder und Diemel.
    Avifauna des Landkreises Waldeck-Frankenberg. Korbach

    (ISSN: 0936-9120, Preis: 24,00 € + Versandkosten, 383 Seiten, Größe ca. 18 X 23 cm) 

    Bestellung auch über Mail an:  info@nabu-waldeck-frankenberg.de

    Becker, W., Frede, A. u. W. Lehmann (1996):

    Pflanzenwelt zwischen Eder und Diemel. Flora des Landkreises Waldeck-Frankenberg mit Verbreitungsatlas. Korbach

    (ISSN: 0936-9120, Preis: 29,00 € + Versandkosten, 510 Seiten, Größe ca. 23 X 30 cm)
     

    Bestellung auch über Mail an:  info@nabu-waldeck-frankenberg.de
     
     
     
     
     
     


    [Eingang].[Übersicht].[Termine].[Berichte].[Arbeit].[Jugend].[Gebiete].[Geschichte].[Jahresvogel].[Beitritt].[Literatur].[Gästebuch].[Impressum].[Links]